Kleingedrucktes

Heilwirkung der Aroniabeere


Aroniabeeren sind reich an Flavonoiden, Vitaminen und Mineralien wie Eisen und Folsäure. Der hohe Anteil an Antioxidantien macht sie zur Anti-Aging-Pflanze.
In der ehemaligen UdSSR wurde die Aroniabeere wegen ihres Vitamin C Gehaltes gepriesen. Sie wurde unter anderem gegen Magenentzündungen, Blutungen, Allergien und Hautkrankheiten eingesetzt.

Die Aroniabeere enthält scheinbar blutdrucksenkende Substanzen, die die Einnahme von blutdrucksenkenden Medikamenten verzichtbar machen.
In den USA und Osteuropa sind in den letzten Jahren etliche Studien über die Heilwirkung der Aronia erschienen. An den Universitäten in Potsdam und Braunschweig ist die Aroniabeere ebenfalls zum Studienobjekt geworden.


Inhaltsstoffe der Aroniabeere


Anthocyan

200-1000mg/100g frische Früchte

Aufgabe: Bindung von freien Radikalen, die durch Stress entstehen.
Sie schützen die DNA und Lipide vor schädlichen Einflüssen. In der Aronia ist etwa 5 Mal mehr Anthocyan enthalten, als in allen anderen Früchten. Zum Vergleich sind in Brombeeren und Blaubeeren etwa 165mg Anthocyane pro 100g Früchten enthalten.

Flavonoide

1200-5000mg/100g Trockensubstanz

Aufgabe: Sie beeinflussen die Blutgerinnung und beugen Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor.

Eisen

12mg/100ml Saft

Aufgabe: Sorgt für den Sauerstofftransport und die Bildung neuer Roter Blutkörperchen. Der Eisengehalt in 100ml Saft deckt den Tagesbedarf eines erwachsenen Menschen.

Vitamin C

40mg/100g Trockensubstanz

Aufgabe: Steigert die Abwehrkräfte gegen Infektionen durch Bakterien und Viren besonders in der kalten Jahreszeit. Es unterstützt den Stoffwechsel und ist ein Radikalfänger.

gartenrot

Quellen:
Diplomarbeit von Andreas Zeitlhöfler 2002: Die obstbauliche Nutzung von Wildobstgehölzen.

http://www.garteninfos.de/wildobst/Dipl-navi.html